Akupunktur bei Heuschnupfen

Neueste Studien ergeben, dass Akupunktur bei Heuschnupfen hilft

Viele Menschen in unseren Regionen leiden unter Heuschnupfen. Darunter versteht man eine allergische Reaktion des Körpers, welche auf bestimmte Allergene in der Luft auftritt. Diese allergischen Reaktionen zeigen sich in Kopfschmerzen, laufender Nase, roten und gereizten Augen, sodass Patienten mit Heuschnupfen gerade in den Frühlingsmonaten leiden müssen. Hier sind besonders die Pollen und Gräser verantwortlich. Pflanzen wie Birke, Hasel und viele Blumen verursachen die oft sehr lästigen allergischen Reaktionen.

Viele Menschen bekommen Heuschnupfen erst im Laufe des Lebens, was uns zeigt, dass es einen Zustand geben muss, der uns nicht allergisch auf diese und jene Allergene macht. Wir sind erst im Laufe des Lebens krank geworden. Da ich selbst auch unter Heuschnupfen leide habe ich mir die Frage gestellt ob Akupunktur bei Heuschnupfen wirklich eine Hilfe ist und ich muss sagen, dass es sehr gut geklappt hat. Nach meiner Akupunktur ist mein Heuschnupfen um einiges leichter geworden. Ich habe über drei Monate 2-3 Behanldungen in der Woche bekommen und habe mittlerweile keine Anzeichen für Entzündungen oder laufende Nase mehr. Wie die Akupunktur bei Heuschnupfen wirklich wirkt zeigen einige Studien die ich im Netz gefunden habe und ich werde einige davon demnächst hier veröffentlichen:

Studien über Akupunktur bei Heuschnupfen (allergische Rhinitis):

Diese Studien zeigen sehr gut, dass Akupunktur bei Heuschnupfen oder allergischer Rhinitis hilft. Es geht hierbei in den meisten Fällen nicht um eine einmalig Behandlung. Es ist notwendig über eine Periode von meist 1-3 Monaten behandelt zu werden um eine nachhaltige Besserung des Heuschnupfens zu ermöglichen.

Im Grunde kann man sich die Wirkung von Akupunktur bei Heuschnupfen so erklären, dass der Körper wieder auf ein Energieniveau gebracht wird, dass er besser mit den Allergenen leben kann und keine Anstrengungen unternehmen muss um diese aus dem Körper zu vertreiben. Die Anstrengung des Körpers ein Allergen zu beseitigen ist das was wir unter Heuschnupfen kennen. Eine laufende Nase ist ein Versuch des Körpers sich der Schadstoffe zu entledigen. Nach meiner Akupunkturbehandlung habe ich zwar noch eine verstopfte Nase aufgrund der vielen Pollen, jedoch keine Beschwerden mehr.

Mein Fazit: Akupunktur wirkt bei Heuschnupfen

Kommentare:

  1. hallo liebe user

    Also ich habe die besten Erfahrungen mitt Akkupunktur gemacht.
    Mir ging es so schlecht, daß ich mein Bürofenster schließen mußte.
    jetzt gehts mir ausgezeichnet habe heuer zwei Sitzungen gemacht.
    Bereit 95 % weniger medikamente.
    hatte es mit den Gräsern zu tun.
    Vor allem die Antiallergischen Tabletten keine leistung du bist total down.
    Kann nur jeden empfehlen.

    liebe Grüße an alle Allergiker.
    machts was

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich kann der Linderung von Heuschnupfen nur zustimmen – erstmalig in diesem Jahr kann ich den Frühlingsanfang genießen, ohne gleichzeitig weinen zu müssen. Ganze 5 Behandlungen hatten ausgereicht und ich bin nahezu beschwerdefrei. Absolut zu empfehlen, ein wahrer Zugewinn von Lebensqualität 🙂 Und alles ohne diese Nebenwirkungen von meinen bisherigen Medikamenten, mit denen man völlig gedämpft durchs Leben läuft.

    LG,
    Max
    www.akupunktur-abc.de

    AntwortenLöschen